Faszien ...

 

- bestehen hauptsächlich aus Kollagen, einem Strukturprotein

- umgeben Muskeln, Organe und Bänder

- stützen und formen den Körper und übertragen Kräfte

- sorgen dafür, dass Muskeln optimal zusammen arbeiten

- schützen den Körper vor äußeren Einflüssen

- wirken bei Bewegung wie elastische Stoßdämpfer

stellen als Binde- und Stützgewebe eines der 4 Grundgewebetypen des Körpers

 


Ursache und Folgen fehlerhafter Faszien

- ausschließlich Bewegungen sorgen dafür, das die Lymphflüssigkeit Nährstoffe in die Faszien transportiert und Abfallprodukte wegleitet, mangelnde Bewegung und unzureichende Versorgung führt zu Verhärtungen und Verklebungen der Faszien

- Gelenkschmerzen, Rückenprobleme und Verschlechterung der Beweglichkeit sind die Folge

- die räumliche Struktur der Faszien ändert sich und das Beugen und Strecken von Gelenken wird mit zunehmenden Alter immer schwieriger

- auch die Faszien um die Organe sind davon betroffen, das zuführen von Nährstoffen und das ableiten von Schadstoffen wird somit behindert

 

 

 

 


Wichtige Nährstoffe für die Faszien

Aminosäuren sind Grundbestandteil von Faszien, der menschliche Körper besteht aus 20 verschiedenen Aminosäuren, Faszien bestehen hauptsächlich aus den Aminosäuren Glycin, Prolin und Alanin

Omega 3 Fettsäuren sind wichtig für die Kollagenproduktion und die Faszienreparatur

OPC (Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe) wirken entzündungshemmend, sorgen für optimale Faszienfunktion

Vitamine sind wichtig für den Aufbau und die Regeneration der Faszien, besonders Vitamin A,C,D,E