Die 30 Tage Challenge

03.02.2020 Heute beginnt meine 30 Tage Herausforderung. 1 Monat lang werde ich mich vegetarisch ernähren. Ziel ist es, herauszufinden, was mit dem Körper passiert, wenn er weder Fisch, Fleisch noch Geflügel bekommt. Vor allem die Auswirkung auf entzündliche Prozesse ist ein interessanter Aspekt. Ich werde euch hier in dem Artikel auf dem Laufenden halten. Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir einfach. Ich bin auch offen für schmackhafte vegetarische Gerichte. Kommentiert es einfach bei Facebook oder hier im Blog.

 

12.2.2020 Nach etwas mehr als einer Woche haben sich ein paar Dinge verbessert. Handgelenk- und Schultergelenk sind fast schmerzfrei. Und dabei gibts trotzdem ab und zu paar Süßigkeiten. Es scheint also unstreitig einen sehr starken positiven Effekt bei entzündlichen Erkrankungen zu geben, wenn man sich pflanzlich ernährt. Ich hatte etwas Bedenken, dass auch das Gewicht runtergeht, aber das hat sich mit 1,5kg bisher im Rahmen gehalten. Dabei war ich so schön auf knapp über 80kg gekommen :) Jetzt sinds halt nur noch 79kg.

 

22.2.2020 Nach 3 Wochen "Pflanzenfresserei" :) läuft alles super. Da ich die Mengen der Portionen weit nach oben schraube, geht auch das Gewicht nicht weiter nach unten. Die Muskeldefinition ist besser geworden, es scheint so, als ob selbst Kraftsportler sehr gut ohne tägliche Aufnahme von 300-400g Fleisch auskommen können.

 

Abschluss des Experiments: Es hat auf jeden Fall positive Effekte auf den Stoffwechsel und somit auf den Organismus, wenn er nicht mehr so übersäuernd ernährt wird. Fazit: 80% pflanzliche Nahrung und 20% Rest sind ein gutes Maß, mit dem man gesund ißt und trotzdem nicht auf die Annehmlichkeiten des Lebens verzichten muss. Allerdings ist es nicht ganz so einfach, wie es sich hier vielleicht liest. Nudeln sind auch pflanzlich, wirken aber eher sauer. Wenn ihr lernen wollt, wie es geht, schreibt mir eine Mail an info@stoffwechseldoktor.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0